Westalpen Rückblick 2020 - Valle Maira Monte Estelletta 2316 m.ü.A.

Westalpen Rückblick 2020 - Valle Maira Monte Estelletta 2316 m.ü.A.
Tourdaten
Strecke: 35 km
Anstieg: 1800 hm
Trail: S2 -S3

MTB Tour: Westalpen 2020 - Valle Maira
Monte Estelletta 2316 m.ü.A.
Colle Ciarbonet 2206 m.ü.A.
Punta Bessie 2336 m.ü.A.
Das Valle Maira - endllos viele Trail Varianten, endlos viele Trail Tiefenmeter. So kann man das Tal kurz beschreiben
Für uns ging die Kennenlern Tour von Acceglio aus rauf zum Monte Estelletta 2316 m.ü.A. über Colle Ciarbonet 2206 m.ü.A. . Am Gipfel angekommen hatten wir einen Traum Rundblick und konnten die Gegend für die nächsten Tage gut einschätzen - Die Abfahrt führte uns nach Sorgenti del Maira, wobei man diese als S2 plus einstufen kann.

Mountainbike Tour Dolomiten Piz Lavarela 3055 m s.l.m. Sennes/ Fanes

Mountainbike Tour Dolomiten Piz Lavarela 3055 m s.l.m. Sennes/ Fanes
Tourdaten
Strecke: 42 km
Anstieg: 1.850 hm
Trail: S3 

MTB Tour: Piz Lavarela 3055 m s.l.m.
(auch Lavarela-Spitze, ladinisch Piz de Lavarela; die Schreibung erscheint auch in den Varianten Lavarella, La Varela oder La Varella, 3055 m s.l.m.) ist der nordwestliche Endpunkt des sich nach Südosten erstreckenden Bergmassivs, das sich vom westlich liegenden St. Kassian im Gadertal als gewaltige Felsmauer zeigt und das Tal von der östlich liegenden Fanes trennt. – So steht das in https://de.wikipedia.org/wiki/Piz_Lavarela wenn man den Gifpel sucht - und auch genau das sind die Enddaten die den Berg zum perfekten Bike Abenteuer machen!

Akaso Brave 7 LE Actioncam mit exklusivem Rabatt Code

Wir hatten die Möglichkeit die Akaso Brave 7 LE Actioncam ausgiebig zu testen und unser Eindruck ist wirklich sehr positiv, überraschend, da eine doch eher günstige Actioncam wirklich durchaus qualitativ gute Bilder und Videos macht. Aber erst mal zum technischen.


Spezifikationen Von Brave 7 LE:

4K30FPS Video / 20MP Foto / Erweiterte elektronische Bildstabilisierung / Fernbedienung / Einstellbarer Blickwinkel / Zeitlupenvideo / Zeitraffervideo / Verzerrungskalibrierung /Burst-Foto / Zeitrafferfoto / Zeitraffervideo / Windrauschreduzierung / Auto Low Light / Langzeitbelichtung / Weißabgleich / Loop-Aufnahme / Fahrmodus / Upside Down / Tonaufnahme / Micro HDMI / Micro USB

Mountainbike Tour im Herzen der Dolomiten - 3 Zinnen für ein Halleluja :-)

Tourdaten
Strecke: 40 km
Anstieg: 1.650 hm
Trail: S2 - S3

MTB-Tour: 3 Zinnen für ein Halleluja :-)Immer wieder atemberaubend! Super Naturpanorama auf legalen Trails. Wie gewohnt haben wir den Track sowie einige Eindrücke für Euch zusammengestellt!

Bike Tour: St. Antonius Joch 2466 mü.A. - Klassiker in den Dolomiten

Tourdaten
Strecke: 44 km
Anstieg: 1.300 hm
Trail: S2 - S3

MTB-Tour: St. Antonius Joch 2466 mü.A. - Klassiker in den Dolomiten mit (E)in wenig Support. Rauf fast alles fahrbar - dann blieb noch Kraft um runter den s2 bis s3 Trail einwandfrei zu meistern! Alternativ zu unserer Tour wäre die Abfahrt auf den 13 Weg auch machbar!

Hochebenkofel (2905 m) - Lückele-Scharte (2545 m) Dolomitentour

Tourdaten
Strecke: 30 km
Anstieg: 1.400 hm
Trail: S3

MTB-Tour: Hochebenkofel (2905 m) - Lückele-Scharte (2545 m) Dolomitentour abseits vom Trubel an den 3 Zinnen und ähnlichen mit ziemlich knuspriger Abfahrt Stellenweise oberer S3 und sogar Big Mountain Elementen - aber mit gewaltigen Blick auf die Dolomiten und Einsamkeit ohne Ende. Den Hochebenkofel (2905 m) mussten wir leider auslassen (Achtung wer ihn macht, kurzer Abschnitt muss das Rad rauf und runter getragen werden), das Wetter spielte nicht mit, dann überraschte uns sogar ein Gewitter - zum Schluss kam wie immer die Sonne raus egal die Scharte alleine war schon der Hammer!

Mountainbike Tour Belvedere 3014 m.ü.A.

Tourdaten
Strecke: 10 km
Anstieg: 2.000
Trail: S2
1 Tag, 2 Bike 3000er, 2 verschiedene Bikes 🙂 klingt nach einem Abenteuer- ja das war es auch!
Wieder zurück beim Auto ging es über die Straße auf den Pass rauf, ging es weiter Richtung Corno dei Tre Signori und hier war das E Bike ein gewaltiger Vorteil. Fast die gesamte Militärstraße war fahrbar und endete auf 3014 m.ü.A. mit einer Wahnsinns Aussicht!
und wieder runter zum Pass - Ende gut, alles gut 🙂
Hammer Tag, hammer Wetter - unbeschreibliche Eindrücke!

Monte Gavia 3223 m.ü.A. Mountainbike Tour

Tourdaten
Strecke: 30 km 
Anstieg: 1.460 hm
Trail: S2-S3

MTB-Tour: Startpunkt war der Gavia Pass auf 2612 m.ü.A. nach einer klaren Vollmondnacht 🙂. Von dort ging es nach einem wirklich frischen Morgen Richtung Monte Gavia auf über 3000m rauf - mit den Bio Bikes. Eine sehr eindrucksvolle Militärstraße schlängelte sich da rauf und führte uns wieder runter. Wieder am Pass wechselten wir auf die E - Bikes und fuhren den Trail Richtung Pezzo ab - einfach eine Wucht! Super Enduro lastig und max S3 🙂
Danach ging es wieder den Pass rauf bis zum Auto, wo wir dann die 2 Tour starteten- diese Tour findet ihr auch auf Komoot, unter Belvederer 3014 m.ü.A./Passo Gavia.

Bivacco Battaglione Skiatori Monte Ortles Mt. 3120 mü.A. - Cima di Vallumbrina 3220 m.ü.A

Bivacco Battaglione Skiatori Monte Ortles Mt. 3120 mü.A. - Cima di Vallumbrina 3220 m.ü.A
Tourdaten
Strecke: 35 km
Anstieg: 1.640 hm
Trail: S2 bis S4

MTB-Tour: Eine der besten Bike Touren die wir über 3000 m Seehöhe erleben durften! Als Start wählten wir St. Caterina. Von hier ging es Richtung Gavia Pass auf Asphalt und ziemlich einsam, außer ein paar Motorradfahrer begegneten uns (mit den besten Bikes nämlich Harleys :-) ), Richtung Gavia Pass bis zum Rifugio Berni auf 2541m. Ab da hieß es Tragen und wir tauchten in eine hochalpine Gletscherwelt ein, die man nicht alle Tage hat! komplett alleine kämpften wir uns auf den Gipfel rauf und von dort war die Aussicht der Hammer! Unbeschreiblich!

Der ganze Grat war im 1 WK gesichert und es liegt noch extrem viel Zeug rum aus dieser Zeit....

Mountainbike Tour Dolomiten: Rote Wand (2818m) bzw. als kurze Variante Hexenscharte 2578 m.ü.A.

Mountainbike Tour Dolomiten: Rote Wand (2818m) bzw. als kurze Variante Hexenscharte 2578 m.ü.A.
Tourdaten
Strecke: 55 km
Anstieg: 3000 hm
Trail: S3

MTB-Tour: Rote Wand (2818m) bzw. als kurze Variante Hexenscharte 2578 m.ü.A.
Rot gesehen haben wir an diesem Tag nicht - nein im Gegenteil die Rote Wand in den Villgratner Bergen war einfach unbeschreiblich. Leider sind wir schon viel zu oft daran vorbei gefahren doch dieses mal hieß es rauf mit uns!
Über das Gsieser Tal kämpfen wir uns vom Süden auf den Gipfel rauf. Endlos fühlte sich der Aufstieg an - und aus dem blauen Himmel wurde ein düsterer Wolkenschirm mit teilweise leichtem Schneefall

Am Gipfel angekommen hatten wir trotzdem eine super Fernsicht und konnten uns auf den Trail über den Staller Sattel nach Antholz freuen. Ein historischer Pfad begleitete und mit max S3 Stellen bis nach ganz unten - EWIG lang - aber nie langweilig ging es runter! Wiederholungsgefahr!