MTB Monte Grappa 1776 m.ü.A. Frontsteige 151 // 152 // 153 // 155 / Bike Tour

Tourdaten
Strecke: 30 km
Anstieg: 1.600 hm
Trail: S2 - S3

Schnee hat es dieses Jahr nicht wirklich viel.... daher heißt es Sportgerät wechseln :-) Hier kommt unser Reisebericht vom

Monte Grappa 1776 m.ü.A.
Frontsteige 151 // 152 // 153 // 155

Einmal was anderes – über die Weihnachtsfeiertage packten wir unsere Koffer und machten uns auf die Reise nach Bassano del Grappa.
Das Gebiet hat so einiges zu bieten, eine wunderschöne Altstadt und Trails ohne Ende.

Natürlich planten wir unsere Tour wieder auf dem weltbekannten Monte Grappa 1775 M.ü.A, aber dieses Mal mit den E-Bikes. Die normale Straße auf den Gipfel ist eine halbe Ewigkeit, so nahmen wir die alte Militärstraße bergauf und es war ein voller Erfolg. Der Weg ist in einem top Zustand und macht mit den E-Bikes so richtig FUN, denn es sind kindskopf, große Steine verbaut und dadurch extrem holprig und steil. Zum Schluss sind noch ein paar Kehren Asphalt zum Treten. Danach war auch schon halt für uns und gingen ohne Bikes weiter, denn die Gipfelregion darf nur zu Fuß betreten werden. Auf dem Gipfel ist 1930 zum Gedenken an die Gefallenen ein Ossarium von der damaligen faschistischen Regierung Italiens errichtet worden. Zusammen mit einem monumentalen Denkmal bildet es die Gedenkstätte auf dem Gipfel. Es ruhen 12.615 italienische und 10.295 österreichische Soldaten.
Unser Trail ging direkt an der Felskante ins Tal, eindrucksvoller geht es kaum. Es war nur ein kurzer Gegenanstieg notwendig, aber mit den E-Bikes natürlich gar kein Problem (solange noch Akku vorhanden ist ). S1-S2 mit extrem vielen Steinen, Spitzkehren und einigen Flowpassagen. Der Trail ist sehr zu empfehlen und richtig lang. Allerdings ganz wichtig, für das Gebiet Monte Grappa immer genug Zeit einplanen, denn die Auf- und Abfahrten sind sehr, sehr lang und extrem Zeitaufwendig. Perfekt für E-Bikes, jedoch mit unseren Akkus war es jedes Mal knapp.
Unten angekommen führen wir noch in die wunderschön, beleuchtete Altstadt und tranken noch gemütlich einen Cappuccino.

Viel Spaß beim Nachfahren.

Ansicht auf der Karte:




Unsere Eindrücke:




















Kommentare:

  1. Der Militärweg hoch geht gerade noch mit dem Biobike, aber sehr laugend. Kein Wasser auf der Strecke, außer beim Gipfel, wenn das Refugio auf hat. Der Militärweg runter ist landschaftlich und von der Anlage her genial, überwiegend S 2 :-)
    Vg Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, rauf ist das echt eine ganz schöne Plagerei! Viele Grüße

      Löschen