MTB - Enduro Hardtail Mountainbike - Welches Mountainbike passt zu mir?

Mountainbike Blog MTB
Warum fahrt ihr eigentlich Hardtail? 

Diese Frage bekommen wir fast täglich gestellt und wir haben einige sehr gute Gründe dafür, denn wir fahren nun bereits seit 2012 fast ausschließlich Hardtail und das nicht im Cross Country Bereich sondern, wie ihr ja wisst, im Enduro, Bikebergsteigen und Downhill Mountainbike Segment. 
Wieso wir das machen wollen wir Euch jetzt aufzeigen!
Wer die Bike Szene beobachtet der kommt nicht drum herum festzustellen, dass das Hardtail immer mehr auf dem Vormarsch ist. Wir können das nachvollziehen, da wir bereits seit mehreren Jahren fast ausschließlich Hardtail fahren und das nicht etwa weil wir keine Möglichkeit hätten an ein passendes Fully zu kommen.


Gründe warum wir Hardtail Mountainbikes bevorzugen



  1. Hardtails sind deutlich weniger wartungsintensiv: das liegt nicht nur daran, dass sie nur eine Federgabel und nicht auch noch einen Dämpfer haben, sondern sie haben auch deutlich weniger bewegliche Teile, wie z.B. die Gelenke am Hinterbau. Da für uns das Erlebnis am Berg absolut im Fokus steht und wir so wenig Zeit wie möglich beim Schrauben in der Garage verbringen möchten so ist das schon ein sehr wichtiger Punkt für uns.
  2. Wir sind oftmals in sehr technischem Gelände (S3 aufwärts) unterwegs. Gerade in diesem Gelände bevorzugen wir Hardtails, da sie zum einen einen kürzeren Radstand haben als Fullys und zum anderen durch das nicht Federnde und dadurch auch leichtere Heck sehr beweglich sind. Hinterrad versetzten kann super präzise ausgeführt werden.
  3. Ein Hardtail gibt einem die Möglichkeit in nahezu jede noch so technische Stelle einzufahren und trotzdem einen "Rückzieher" machen zu können. Was meinen wir denn jetzt wieder damit? Das ist ganz leicht zu erklären, wenn ihr mit einem Fully in eine etwas steilere Passage einfahrt und dann plötzlich doch unsicher werdet und versucht abzusteigen, dann gibt euch der ausfedernde Dämpfer beim absteigen einen Kick mit, der oftmals zum hinfallen oder zumindest zu einem sehr unkontrolliertem Abstieg führen kann. Beim Hardtail kann das ja nicht passieren, da der Hinterbau fix bleibt, klarer Punkt fürs Hardtail!  
  4. Auch zum tragen sind Hardtails im großen und ganzen angenehmer, da sie einfach handlicher sind. Gerade die Stahl Hardtails, die einen wirklich sehr dünnen Rahmen haben, sind uns schon in der ein oder anderen Klettersteig Passage entgegengekommen, da sie sich auch mit kleineren Händen ohne weiteres mit nur einer Hand halten und tragen lassen.
  5. Wir haben weniger Probleme beim Einstellen der Schaltung. Der Federnde Hinterbau führte schon bei einigen Fullys, die wir gefahren sind, immer wieder zu Problemen bei der Schaltung, beim Hardtail gibt es diese Probleme nicht.
  6. Die Kurbel bleibt fix und variiert nicht durch das Einfedern des Hinterbaus 
  7. Es lässt sich leichter auf dem Radlträger montieren, ja, zugegeben, dieser Grund ist kein Ausschlaggebender Grund, trotzdem ist es immer wieder angenehm zu sehen wie einfach das bei den Hardtails geht und welche Puzzelleistung das oftmals bei Fullys sein kann.
  8. bequeme Sitzposition beim bergauffahren
Natürlich gibt es aber auch ein paar Nachteile bei Hardtails, diese wollen wir Euch auch nicht vorenthalten:

Vorteile von Fullys

  1. in flowigen Trails deutlich kraftsparender zu fahren
  2. verzeihen kleinere Fahrfehler
  3. gelenkschonender für Sprunggelenk und Knie
  4. ermöglichen höhere Geschwindigkeiten (sofern der Hinterbau wirklich gut abgestimmt ist)

Mountainbikes von Freeride Inc. Austria


Kommen wir jetzt mal zu der Frage welche Mountainbikes wir tatsächlich im Alltag fahren.


Commencal Ramones 2013 CrMo orange 26 Zoll Mountainbike Hardtail MTB

Wie ihr auf diesen 2 Fotos sehen könnt fahre ich hauptsächlich Commencal Mountainbikes. Bei disem Modell handlelt es sich um das Commencal Ramones von 2013 CrMo. Natürlich noch mit ganz normalen 26 Zoll Laufrädern. Das ist also ein Stahlrahmen. Bei einer Körpergröße von 175 cm und einem Gewicht von ca. 70 kg (im nicht schwangereren Zusatand) passt mir dieses Mountainbike unglaublich gut, oder auch anders gesagt, ich liebe es! Es leistet mir seit vielen Jahren treue Dienste und hat schon die 2. Schaltungsgarnitur drauf, da die erste schon durchgefahren wurde. Der Rahmen ist aber immer noch absolut top! Wichtig ist mir ein flacher Lenkwinkel, so wie ein relativ kurzer Rahmen, da ich recht lange Beine und dementsprechend einen kurzen Oberkörper habe. 
Da mir die 27,5+ Reifen total zusagen plane ich mir demnächst das Commencal Meta HT AM Essential 650B zu besorgen. 
Trend Mountainbike Hardtail All Mountain Downhill Blog MTB

Martin und Vici schwören auf die Enduro Hardtails von On One, die genauere Beschreibung ihrer Bikes folgt unter den Bildern! 

Mountainbike Blog

Martin hat derzeit 2 Lieblings-Mountainbikes das On One 456 Evo II, sowie das On One 4560B Mountainbike Hardtail. 
Das 456 Evo II ist noch mit 26 Zoll Laufrädern, vorn Magic Mary, hinten Conti Mountain King. Das 4560 B ist bereits ein 27,7 Zoll MTB, vorn auch mit der Magic Mary, allerdings in 2,5 und hinten hab ich keine Ahnung was grad drauf ist, ist nicht so wichtig ;)

456 steht übrigens für 4, 5 oder 6 Inch Federweg, nur falls ich das schonmal jemand gefragt haben sollte! ;)
Martin und Vici schwören auf die Stahl Hardtails von On One, diese besondere Stahlmischung führt dazu, dass der Hardtailrahmen leicht flexen kann und somit nicht zu 100% steif ist. Ansonsten ist das Bike von der Geometrie sehr ähnlich zu meinem Fahrrad, auch die beiden wollen einen flachen Lenkwinkel. Sie fahren eine 160 mm Federgabel.

Martin hat dieses rote Bike bereits seit 2013 quasi nonstop in Betrieb und fährt damit pro Jahr ca. 120.000 Höhenmeter aus eigener Kraft und zusätzlich noch ca. 80.000 hm mit der Gondel, da könnt ihr Euch mal ein Bild machen was die Bikes so alles mitmachen. Bewegliche Teile, sowie Antrieb, Kurbel, Schaltung, Bremsen,... werden natürlich von uns gecheckt und regelmäßig gewartet. Die Rahmen machen die ganze Tortour aber ohne Probleme mit, wir sind vollends zufrieden! 

Martin fährt ein 18 Zoll Bike, also Größe M/L. Er ist ca. 182 cm groß und wiegt um die 90 kg. 


Stahl Hardtails Vorteile Mountainbike MTB Enduro Trail Downhill Bikebergsteigen

Mountainbike Blog Deutschland

Vici fährt ebenfalls das On One 456 Evo II. 
Sie ist 163 cm groß, ca. 48 kg schwer und fährt Rahmengröße 14 Zoll, Größe S. 

Enduro Hardtail Mountainbike Vorteile Trail Technische Abfahrten

Was ist Dein Lieblingsbike und warum?
Bist du schon mal Enduro Hardtail gefahren?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen