Tourenbericht: Gewinnspiel Freeride Inc. Austria

Skitour mit Freeride Inc. Austria
Bei einem Gewinnspiel von Freeride.inc.austria habe ich letztes Jahr einen Skitourentag mit Stephan Görgl (https://goergl-intense.at) an der Nordkette gewonnen. Letzten Mittwoch (14.03.2018) haben wir dann endlich den Tag der Tage erwischt um den Gewinn einzulösen. Warum der Skitag erst ein Jahr später stattgefunden hat und wie wir Stephan außer Atem gebracht haben – lest selbst:

Eigentlich war der Tag mit Stephan ursprünglich bereits am 18.03.2017 geplant . Jedoch war für diesen Tag Graupelschauer mit starkem Wind zwischen 6-7 Bft und somit auch nur wenig Sicht angesagt. Nicht die besten Voraussetzungen um die Hänge an der Nordkette zu erkunden. Also haben wir diesen Tag gecancelt. Im April wurde es letztes Jahr dann schon sehr warm und die Schneelage war vor allem in tieferen Lagen und Südhängen schon sehr aper, sodass wir beschlossen haben, den Tag im Herbst/ Frühwinter 2017/2018 nachzuholen. Aber auch hier war das Glück wieder nicht auf unserer Seite und mir machte meine Verletzung einen Strich durch die Rechnung. Dank der Flexibilität von Stephan und seinem Team, haben wir uns dann letztendlich für den März 2018 ein paar Tage freigehalten und konnten so kurzfristig den Tag mit dem besten Wetter aussuchen – oder doch nicht?
Am Vorabend haben wir nämlich doch wieder ganz schön gezittert, ob das Wetter für den ausgewählten Tag wirklich mitspielt. Die Wetterdienste spielten mal wieder Roulette und so schwankte die Wettervorhersage der diversen Wetterdienste zwischen 2 und 11 Sonnenstunden. Aber alle Sorgen waren umsonst und wir hatten einfach nur einen Traumtag mit Sonne, guter Sicht und einem leichten Wolkenspiel, welches die Nordkette noch viel mystischer erschienen lies, als sie eh schon ist. Zu guter Letzt gab es auch noch eine frisch Neuschneeauflage von ca. 10-15cm, sodass wir auch noch First Lines in den Schnee ziehen konnten, besser geht es nicht! Es waren übrigens nicht nur Stephan und ich unterwegs, sondern mein Mann durfte netterweise auch noch mit. Um 8:30 Uhr haben wir uns an der Talstation der Nordkettenbahn getroffen und sind mit einer leeren Gondel ans Hafelekar gefahren – es war echt nichts los an diesem Mittwoch Vormittag. Auch später im Gelände haben wir nur einen einzigen Variantenfahrer getroffen. Nach einem kurzen Einfahren auf der Piste – für Stephan war dies auch ein Check ob wir für sein Vorhaben gut genug auf dem Ski stehen – ging es auch schon ab ins Gelände. Die Möglichkeiten an der Nordkette erschienen wirklich unzählig und schon jetzt wussten wir, dass wir an der Nordkette sicherlich nicht zum letzten Mal waren! Unser erster Run sollte durch eine nordseitige Rinne gehen. Stephan fuhr voraus zum Rinneneinstieg, beschloss dann aber kurzerhand, dass diese ihm aufgrund einiger Schneeverfrachtungen nicht gefiel und musste wieder zu uns aufsteigen – dies blieb aber auch das einzige Mal, dass Stephan außer Atem war ;) – und wir wussten warum wir einen Guide haben J Wir haben dann einfach zwei Rinnen weiter östlich genommen und konnten es dort kräftig stauben lassen. So wedelten wir ca. 500hm hinunter, ab dann hieß es auffellen – es war ja schließlich ein Skitourentag J Anfangs ging es über kupiertes Gelände, später dann in immer steiler werdenden Gelände wieder bergauf. Oben angekommen, zauberte Stephan erstmal ein Gipfelbier aus seinem Rucksack. Ein wenig genossen wir noch die atemberaubende Aussicht, bevor es wieder in die Abfahrt ging. Diesmal ein Südhang, der Schnee hatte inzwischen schon aufgefirnt. Nur leider reichte der Schnee aufgrund des Wärmeeinbruchs der letzten Woche nicht mehr ganz bis ins Tal und so mussten wir die letzte halbe Stunde unsere Ski ins Tal tragen, so wurden die Wadeln auch noch trainiert! :)

Insgesamt war es wirklich ein sehr sehr gelungener Tag. Stephan ist wirklich ein sehr sehr angenehmer Typ, der uns super geguidet hat und sehr wertvolle Tipps auf Lager hatte, was wir an unser Skitechnik beachten sollten, um souveräner auf dem Ski zu stehen. So riet er uns, im Gelände die Ski schmaler zusammen zu nehmen sowie in der Kurveneinleitung weiter nach vorne zu gehen sowie stärker aus den Knien heraus zu arbeiten. Wir arbeiten dran J Dennoch werden wir in diesem Leben sicherlich nicht mehr so auf dem Ski stehen wie Stephan, da sieht man ihm seine Ex-Rennkarriere zu sehr an ;) Zum Schluss meinte er aber zu uns, dass wir eh alles sehr gut gemeistert haben und er uns auf jede Tour mitnehmen würde. Das war glaube ich das größte Kompliment, das er uns machen konnte J Wir sagen DANKE Stephan, sau lässig wars! Und vielen Dank auch an Freeride.inc.austria für diese Verlosung und grandiosen Tag.

Weitere Eindrücke:
Skitour Innsbruck

Tourenbericht Skitour 2018

Die schönsten Frühlings Ski Touren

geniale Abfahrten Innsbruck

Skitouren in und um Innsbruck

Skifahren mit Freeride Inc. Austria

Aufstieg Skitour Innsbruck

Skifahren Innsbruck