Sitzprobleme beim Biken - Wie finde ich die passende Bikehose?!

Wer kennt es nicht?!
SITZPROBLEME beim Biken sind mit Sicherheit eine der größten Probleme überhaupt! Da hilft nur der passende Sattel in Kombination mit einer gut passenden Bikehose! Gerade hier scheiden sich die Geister, natürlich hat auch nicht jeder genau den gleichen Körperbau und daher wird nicht jedem die gleiche Bikehose passen... 
Deshalb möchten wir Euch in diesem Post unsere Lieblingsbikehosen und ein paar Tipps und Tricks für Mehrtagestouren vorstellen!


Ich habe über die Jahre viele Hosen durchprobiert und zwei klare Favoriten für mich herausgefiltert, das ist zum einen auf jeden Fall diese, hier abgebildete, Craft Belle Damenbikehose und zum 2. die Gore Bikewear Damen Bikehose. Wichtig dabei ist v.a. dass der Polster über die Sitzknochen hinausgeht, denn wenn er genau dort aufhört wird Euch immer die Naht scheuern und Druckstellen sind das Schlimmste überhaupt! Sehr angenehm bei dem Craft Modell ist auch, dass der Polster schön dick ist und man so wirklich sehr bequem sitzt. 
Natürlich zieht man eine Bikehose OHNE Unterwäsche an, die kommt direkt auf die Haut und ist auch auf jeden Fall nach JEDER Ausfahrt zu waschen, bei Mehrtagestouren eben mit Reisewaschmittel mit der Hand.

Tipp für Mehrtagestouren und Bikeurlaube

Auf Mehrtagestouren und zu Urlauben nehme ich immer mindestens zwei verschiedene Bikehosenmodelle mit, also z.B. eine von Craft und eine von Gore, denn wenn Ihr Euch mal eine Druckstelle mit einer Hose gesessen habt könnt Ihr Euch sicher sein, dass diese von Tag zu Tag schlimmer wird... aufhalten lässt sich das dann nur mit einem anderen Hosenmodell... und ja, fragt mich bitte nicht warum, aber manchmal hat man einfach Pech und kann sich auch mit dem Lieblingsmodell eine Scheuerstelle holen... daher seid ihr mit 2 verschiedenen Modellen immer auf der Sicheren Seite!

Weitere wichtige Eigenschaften Eurer Bikehose

Unserer Erfahrung nach sind die etwas längeren Hosen etwas angenehmer zu tragen als die super kurzen Shorts, da diese leichter verrutschen und man so leider recht schnell Scheuerstellen an den Oberschenklinnenseiten bekommt.

Achtet, wie oben beschrieben auf jeden Fall darauf, dass der Polster ÜBER Euren Sitzknochen hinausgeht, sonst bringt er nämlich rein gar nichts, setzt Euch also auf jeden Fall hin wenn Ihr eine Bikehose anprobiert und versucht zu spüren ob Ihr noch bequem auf den Polster der Bikehose sitzt!

Wichtig ist auch, dass die Größe der Bikehose sehr genau stimmen muss, denn auch wenn die Hose nur etwas zu groß, also zu weit ist, werdet Ihr keine Freude damit haben, dann rutscht das Polster während der Tour und es gibt widerum Druckstellen!

Meiner Erfahrung nach sind auch die Innenhosen der Bikeshorts LEIDER nicht allzu bequem, da gibts die bequemsten von Gore, alle anderen verschenke ich immer direkt nagelneu und ziehe lieber eine vollwertige Bikeshort darunter an, die hat dann wenigstens einen vollwertigen Polster und nicht nur so ein möchtegern Ding was nichts bringt...

Bikehose mit oder ohne Träger?!
Das ist jetzt natürlich auch wieder eine Geschmacksache. Die Hosen mit Träger sitzen noch etwas bequemer als die ohne, allerdings sind sie gerade für Mädels super unpraktisch wenn man doch mal aufs Klo gehen will und auch wenn man beim rauftreten ziemlich ins schwitzen kommt, denn dann friert man trotz Trikotwechsel... ich bevorzuge daher klar das trägerloses Modell!

Wer trotz der passenden Bikehose und einem passenden Sattel immernoch Sitzprobleme hat, der sollte es mal mit einer Gesäßkreme versuchen. Es gibt richtige Sitzkremen für Biker, z.B. von Sixtufit, ich selbst nehme da aber lieber ne Wundheilsalbe, z.B. von Bepanten, damit fahre ich immer gut!

Wie sieht es bei Euch aus?
Welche Hose passt Euch am besten?
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit den Bikehosen gemacht wie wir?
Lasst uns gerne einen Kommentar hier!

Und hier kommt Ihr zu unseren weiteren Reviews :)