Auf den Spuren des 1. WK - Tolmezzo - Mt. Paularo - Variante 2

Zuerst radelt man ca. 15 km flach, in Richtung Plöckenpass an, bis Paluzza. Dann zweigt man rechts ab, auf eine etwas kleine Teerstraße auf der es die ersten 1.000 hm recht gemächlich nach oben geht. Dann seht ihr auf der rechten Seite ein oranges Haus, dort kann man nochmals die Wasservorräte auffüllen, bei einem Brunnen. Danach geht es weitere 650 hm, teils etwas ruppiger, auf alten Militärstraßen nach oben. Wer nicht mehr weitertreten will, kann auch hier bereits in den Trail abbiegen, dann habt ihr allerdings die geniale 

Mayday Mayday- Strabut - Tolmezzo

Der Mt. Strabut ist der Berg direkt bei Tolmezzo mit der Antenne drauf. Die Auffahrt verläuft zuerst sehr flach auf einer wenig befahrenen Passstraße. Nach ca. 250 hm Uphill biegt man links auf eine schmalere Straße ab, dort gleich wieder rechts und ab da geht es dann sehr steil (Mayday-Mayday) über Betonrampen weitere 550 hm nach oben. Alles fahrbar, wenn man sich eben dementsprechend schinden will… ;)
Die Aussicht von oben ist super, bei uns war es allerdings neblig. 

Tolmezzo - Monte Zoufplan Sent. 154

Richtung Norden?! ...genau das war unsere Überlegung am letzten Tag unseres Roadtrips. Aber einfach so wieder ins heilige Land heim fahren… Nein! Wir hatten noch eine Rechnung offen – genau die, kurz vor der Grenze, den Mt. Zoufplan. Ein knapp 2.000 m.ü.A. hoher Berggipfel in den Karnischen Alpen (karnischer Hauptkamm). Gesagt - getan, unsere Tour startete in Arta Terme, wo wir das Auto stehen ließen, um uns ein paar Meter einzurollten – bis kurz vor Ravascletto. Von hier aus ging es eine Militärstraße des Vallo Alpino (einst von Mussolini 1941 erbaut) mit einem gewaltigen Panorama, vorbei an Bunkeranlagen, bis zur Weggabelung C. ra Valsecca auf 1871 m.ü.A. 

Mountainbiken Tolmezzo - Tersadia

Zuerst radelt man ca. 10 km flach an, bis Cedarchis. Dann zweigt man rechts in eine schmälere, aber geteerte Straße ab, auf der man sich ca. 1.000 hm relativ flach nach oben schraubt. Danach geht es ca. 200 hm etwas steiler, zum Teil auf Betonrampen, weiter bis zur Alm. Ab der Alm muss getragen werden, ca. 400 hm bis zum Gipfel des Tersadia. Die ganze Auffahrt verläuft auf alten Militärstraßen. Vom Gipfel hat man eine super Aussicht in Richtung Udine bis zum Meer. Der Trail (Nr. 409) ist im oberen Bereich erstmal recht technisch, einige S3 Stellen. 

Going - kleine Trailrunde - 400 hm

Die Runde eignet sich perfekt für Einsteiger oder als kleine Feierabendtour. Man kommt auch am Goinger Badesee vorbei und kann sich dort noch eine Erfrischung gönnen :)
Start ist direkt in Going, beim Stanglwirt. Dann geht es erstmal ca. 150 hm bergauf, von denen man einen Teil auf einem relativ leichten Trail (S1 mit leichteren S2 Stellen) abfährt, bis man dann endgültig in den Anstieg, am Rettenbach entlang, fährt. 
Insgesamt ist die Runde wirklich sehr einfach, aber für den kurzen Anstieg, mit einem dafür wirklich sehr langen Trail bestückt... also auf jeden Fall zu empfehlen!

Mountainbike Tour: Opatija - Učka - Überschreitung

Mountainbiken Opatija - Učka
Zuerst sind knappe 5 km flach, der Küste entlang anzufahren, bevor sich die, kaum befahrene, Paßstraße auf den Berg schlängelt. Die unteren 1.000 hm erfolgen wirklich sehr flach, bevor es dann etwas steiler, fast etwas angenehmer, wird ;)

Insgesamt erstrecken sich die ca. 1.500 hm Auffahrt über eine Strecke von etwas mehr als 20 km.

Bereits während der Auffahrt hat man immer wieder eine geniale Aussicht auf das Meer, doch von oben erstreckt sich einem wirklich ein sagenhafter Anblick, schaut Euch mal unsere Fotos an! Klick Dich rein für weitere Details!

Mountainbike Tour: Opatija - Učka - Trail nach Lovran


Mountainbike Tour Lovran
Zuerst sind knappe 5 km flach, der Küste entlang anzufahren, bevor sich die, kaum befahrene, Paßstraße auf den Berg schlängelt. Die unteren 1.000 hm erfolgen wirklich sehr flach, bevor es dann etwas steiler, fast etwas angenehmer, wird ;)
Insgesamt erstrecken sich die ca. 1.500 hm Auffahrt über eine Strecke von etwas mehr als 20 km.

Bereits während der Auffahrt hat man immer wieder eine geniale Aussicht auf das Meer, doch von oben erstreckt sich einem wirklich ein sagenhafter Anblick, schaut Euch mal unsere Fotos an! 

Bike-Rucksack & was sollte drin sein?

Es gibt zahlreiche Gründe warum man das Gepäck beim Biken gering halten sollte:
  • geringere Körperliche Belastung (weniger Sitzprobleme, Knieschmerzen Rückenschmerzen, ...)
  • größere Fokussierung auf das Naturerlebnis
  • weniger Störendes Gewicht bei technischen Abfahren
Trotzdem kann auf eine Gewisse Grundausrüstung nicht verzichtet werden! Im folgenden möchten wir Euch unseren Bikerucksack vorstellen, wie wir diesen gepackt haben und was wir als unbedingt nötige Grundausrüsung immer mit dabei haben. Bei unserem Rucksack handelt es sich um den Vaude Tracer 20 - All Mountain Rucksack (Im neuen Modell heißt er nun Moab 20). Es gibt ihn auch noch ein 2 weiteren Größen, mit 15 Litern, sowie mit 25 Litern. Sehr praktisch empfinden wir die Aufteilung in viele unterschiedliche Fächer, so dass nicht immer der ganze Rucksack ausgepackt werden muss, nur weil mein ein ganz bestimmtes Teil braucht. 

Aber was sollte denn nun alles mitgenommen werden?!